Vetoquinol

Wissenschaftliche Informationen

Mineralstoffe und Elektrolyte beim Pferd

Etwa 4 % der Körpersubstanz sind Mineralstoffe, wobei die "großen 7", die Mengenelemente Ca, P, Mg, Na, K, Cl und S mengenmäßig weit über den mehr als 30 Spurenelementen stehen. Einige dieser Mineralstoffe erfüllen Aufgaben in fester Form als Vorrats- oder Füllstoffe, z. B. im Knochen, wie Ca, P und Mg. In wässriger Lösung von Körperflüssigkeiten, innerhalb der Zellen und im extrazellulären Raum, erfüllen gelöste Mineralstoffe als Ionen durch ihre positive oder negative Ladung ihre Hauptaufgabe als Aktivatoren von allen Vorgängen des Lebens.

Diese Elektrolyte erhalten in einem eingespielten Gefüge das elektrolytische Spannungsverhältnis zwischen dem Zellinnern und den Zwischenräumen und ermöglichen das Einschleusen von Nährstoffen durch Membranen in die Zelle ebenso wie den Abtransport von Verbrauchtem aus der Zelle (z. B. über die Natrium-Kalium-Pumpe). Elektrolyte erhalten den osmotischen Druck, das Säure-Basen-Gleichgewicht, sie ermöglichen die Weiterleitung von Stoffen aller Art und von Botschaften von Zelle zu Zelle sowie die entsprechende Antwort auf Reize wie Muskelkontraktionen oder Freisetzung von Hormonen, Neuropeptiden, Nervenreizstoffen usw. Einige Elektrolyte haben bei diesen Vorgängen umfassende Führungspositionen, wie Na, K, Cl und Ca, andere Stoffe erfüllen nur spezifische Aufgaben im Stoffwechsel.

Das System funktioniert nur bei Vorhandensein von genügend Wasser und genügend (Nachschub an) Elektrolyten, wobei bei gesunden Tieren kaum Entgleisungen vorkommen. Krankheiten, die mit Elektrolytverlusten einhergehen, aber auch Futterrationen mit sehr hohem Energiegehalt oder natürliche Vorgänge, wie z. B. eine Geburt, können den Wärme- bzw. Wasser-Elektrolythaushalt stören. Beim schweißaktiven Pferd kann es außerdem durch auferzwungene Belastungen wie Transport oder außergewöhnlich lange körperliche Belastungen zu extremen Wasser- und Mineralsalzverlusten kommen.

Dann sind Maßnahmen angebracht, die es dem Pferd ermöglichen, diese Verluste sofort teilweise auszugleichen, um die körpereigenen Steuermechanismen schneller wirksam werden zu lassen. Den Stoffwechsel beeinflussende Vitamine und essentielle Aminosäuren können diesen Vorgang unterstützen.

Nach Erkrankungen, in Wettkampfpausen, nach Wettkämpfen, als Erstversorgung bei Stuten nach einer Geburt oder auch kurz vor Transporten und anderen körperlichen Anstrengungen können Diät-Ergänzungsfuttermittel mit dem besonderen Ernährungszweck zum Ausgleich von Elektrolytverlusten bei übermäßigem Schwitzen helfen, die Erholungsphase zu verkürzen, das Leistungspotenzial zu regenerieren oder bei hohem Bedarf direkt verfügbare Reserven zu haben.

Equistro® Elytaan Diät-Ergänzungsfuttermittel für Pferde zum Ausgleich von Elektrolytverlusten bei übermäßigem Schwitzen
Equistro® Elytaan Diät-Ergänzungsfuttermittel für Pferde zum Ausgleich von Elektrolytverlusten bei übermäßigem Schwitzen

Flüssige Diät-Ergänzungsfuttermittel zum Ausgleich von Elektrolytverlusten bei übermäßigem Schwitzen eignen sich sowohl zur Verabreichung über Futter und Trinkwasser als auch zur direkten Eingabe über eine Maulspritze.

Damit können Tiere als erste Maßnahme direkt oral versorgt werden, die zunächst nicht trinken wollen (z. B. wegen einer isoosmotischen Dehydratation) oder die noch keine großen Flüssigkeitsmengen aufnehmen sollen, weil ein weiterer Wettkampf bevorsteht. Eine weitere, vollständige Versorgung kann, falls nötig, im Anschluss an diese Erstversorgung folgen.

 



Folge uns auf facebook




Club EQUISTRO

Das EQUISTRO Bonussystem - Sammeln Sie Punkte für hochwertige Prämien.

IPALIGO foal – für starke und vitale Fohlen

 

Pünktlich zur Fohlensaison stellt EQUISTRO ein neues Produkt aus dem Bereich Zucht vor: IPALIGO foal enthält essentielle Nährstoffe, die Fohlen für einen guten Start ins Leben benötigen.